Marble - mehr als ein virtueller Globus

von Torsten Rahn (KDE-Team / basysKom)

Der virtuelle Globus Marble hat sich inzwischen zu einem Schweizer Taschenmesser fr Karten gemausert: Aufgrund seiner Vielseitigkeit wird Marble bei vielen Linux Distributionen vorinstalliert: Einerseits kann man Marble verwenden, um die Welt zu erkunden. Es eignet sich nicht nur als Ersatz fr den Schulatlas, sondern veranschaulicht inzwischen auch Themen aus der Weltgeschichte, Meteorologie, Geologie, Astronomie und Raumfahrt. Auerdem ist Marble hervorragend als Straenkarte verwendbar. Denn Marble bindet nicht nur das OpenStreetMap-Kartenmaterial ein, sondern auch viele damit verbundenen Services: Routing, Turn-by-Turn Navigation mit Sprachausgabe, Karten fr den PNV, Radfaher und die freie Seekarte OpenSeaMap. Auch fr Geocacher und Mapper bietet Marble inzwischen interessante Funktionen.

Gleichzeitig ist Marble eine Softwarebibliothek, die den gesamten Funktionsumfang der Marble-Anwendung fr andere C++ und Python-Programme als Komponente verfgbar macht. Als solche wird Marble inzwischen in vielen Anwendungen der Industrie und Forschung zur Kartendarstellung verwendet.

Dieser Vortrag gibt einen berblick ber den virtuellen Globus Marble und die neuesten Entwicklungen. Es wird das aktuelle Release vorgestellt und es wird gezeigt, wo und wie Marble aufgrund seiner Vielseitigkeit inzwischen eingesetzt wird.

Über den Autor Torsten Rahn:

Dipl.-Phys. Torsten Rahn ist seit 1998 an der Entwicklung des KDE Projektes beteiligt. Als Entwickler hat er sich dabei in der Vergangenheit insbesondere mit den Themenschwerpunkten Desktopgestaltung, Usability und ffentlichkeitsarbeit beschftigt. Inzwischen arbeitet er hauptschlich an Marble (http://edu.kde.org/marble). Marble ist ein virtueller Globus, der zur Geolokalisierung und als Lernsoftware verwendet werden kann.
Torsten Rahn arbeitet als Spezialist und Architekt bei der basysKom GmbH.